Schülerin im Hörsaal lächelt in die Kamera

Mit dem Thema „Künstliche Intelligenz als Gegner der Menschenrechte“ startete die SchülerUni ins zehnte Jahr. Auch wir, die 3AHL in Begleitung von Frau Haider-Leuthner, durften an diesem Projekt teilhaben. Univ.-Prof. Dr. Reinhard Klaushofer hielt einen Vortrag über die Auswirkungen und Bandbreite künstlicher Intelligenz. Er informierte uns über die jeweiligen Bedrohungen der künstlichen Intelligenz, insbesondere in Bezug auf Datenschutzrecht und Anonymität. Aber er zeigte auch verschiedenste positive Aspekte auf. Im Rahmen dieses Ausflugs konnten wir uns in die Rolle eines Studenten/einer Studentin hineinversetzen und mehr über wissenschaftliche Fortschritte lernen. 

Christina Graupner, 3AHL

Foto: © PLUS/Simon Haigermoser 

Aufgrund des großen Erfolgs im letzten Jahr, öffneten wir auch heuer am Tag der offenen Schule wieder unsere Genussmeile, in der Interessierte in eine kulinarische Welt eintauchen konnten. Orientiert an den heutigen Trends gestalteten wir die „Genussmeile“ wie einen Streetfood-Markt mit pikanten und süßen Speisen sowie leckeren Getränken.
Passend zum Thema reichte das Angebot von einem Annahof Hot Dog, Fish and Curly Fries, einer Good Life Bowl und gebratene Kartoffeln mit Dip bis zu unseren süßen Nachspeisen wie den klassischen Schaumrollen, Blondies und Brownies, einer Solerocreme und Poffertjes mit Apfelmus.
Sowohl Veganer als auch künftige Gourmets wurden hier fündig.
Die Kulinarik verändert sich so schnell wie die Mode - Altbewährtes bleibt, neue Trends kommen und gehen. Genau das macht die Berufe im Bereich Küche und Service so interessant und abwechslungsreich.
Zudem macht das gemeinsame Zubereiten von so vielen kleinen Portionen als Team, angelehnt an Cateringbetriebe, sehr viel Spaß.
Der Tag war für uns sehr lehr- und erlebnisreich und wir freuen uns, dass wir zukünftige Schüler für diese Ausbildungsform begeistern konnten, und auch über das große Lob der Gäste, Schüler und Lehrer.

2 FW

 

Fotos: Gerlinde Rosenlechner

Am 24. Jänner fand unser diesjähriger Tag der offenen Schule statt. Neben Schauunterricht, Vorstellung der verschiedenen Schultypen und Präsentation der Schwerpunkte konnten sich die Besucherinnen und Besucher auch bei einer Modeschau vom Können unserer Schülerinnen und Schüler überzeugen. Die "Genussmeile" lockte mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten.

Alle Bilder von den Schülerinnen der 3AHL.

Schülerin referiert an der Tafel

Am 17. und 18. Januar gab es in verschiedenen Klassen einen Workshop zum Thema Vorurteile. Das Gesellschafts- und Wirtschaftsmuseum schickte dafür einen jungen  Pädagogen, der uns mit interessanten Aufgaben  zum  gründlichen Nachdenken  animierte.

In diesen zwei Stunden wurden wir nicht mit langweiligen Geschichtsinhalten konfrontiert, sondern dazu aufgefordert, die Gruppen der Täter, Kollaborateure, Mitläufer und Retter der Shoah genauer zu bestimmen. Um diese Einteilung zu überprüfen, erarbeiteten wir in Gruppen die Lebensläufe von einflussreichen Personen. Dabei ist uns aufgefallen, dass es oft gar nicht leicht war, die Personen einer Kategorie zuzuordnen. Menschen sind oft in ihrem Verhalten widersprüchlich oder auch nicht leicht durchschaubar. Auch der Umstand, dass Frauen aus der Tätergruppe kaum gerichtlich verurteilt wurden, weil das damals nicht mit dem gängigen Frauenbild vereinbar war, hat uns überrascht.

Kathrin Meissnitzer und Johanna Vogl (4AHL)

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.