Schüler arbeitet am Roboter

Am Donnerstag, dem 25. April 2019, begann der RoboCupJunior Austrian Open in Innsbruck. Wir, die Schülerinnen und Schüler der 3. KOMD-Klassen, durften mit zwei Teams, bestehend aus jeweils fünf Personen, an diesem Wettbewerb teilnehmen. Eines der Teams, “Die robotastischen Fünf”, bekam auch noch Unterstützung von Eva Bruckner aus der 5KDA, die als fünftes Teammitglied fungierte.

Gemeinsam mit unseren Coaches, Herrn Mag. Czermak und Herrn DI Mag. Klinger, brachen wir um 11:00 Uhr vom Annahof auf. In Innsbruck angekommen machten wir uns mit all unseren Robotern und Requisiten auf in Richtung Hotel. Kurz darauf fuhren wir zur Anmeldung in die Universität Innsbruck und wurden direkt zu unserem Arbeitsbereich geleitet. Dort machten wir uns gleich an die Arbeit. Stundenlang bastelten wir an unseren Robotern und verfeinerten unsere Performance. Den ersten Tag in der Hauptstadt Tirols ließen wir bei einem gemütlichen Abendessen im Raschhofer Soulkitchen ausklingen.

Als wir am Freitagmorgen wieder in die Uni fuhren, ging es richtig los. Bald nach unserer Ankunft wurden beide Teams beim „Technical-Interview“ zum ersten Mal bewertet. Es wurden Fragen zur Performance, den Programmen und den technischen Funktionen der Roboter gestellt. Hier gab es bereits 30 Punkte zu holen, beide Gruppen schnitten sehr gut ab. Kurz darauf folgte die „Technical-Presentation“ bei der die Roboter und deren Funktionen ohne Requisiten und Verkleidungen vor der Jury vorgeführt wurden.

Dann war es soweit: das Team „RoboticsxFantasy“ hatte seinen großen Auftritt mit einer Show, die von der Filmreihe „Phantastische Tierwesen“ aus dem Harry-Potter-Universum inspiriert wurde. Gezeigt wurde der magische Koffer Newt Scamanders‘ und ein spannendes Magierduell zwischen der „Hexe“ Mona und dem Roboter Alexa.

Der Auftritt wurde sehr gut aufgenommen und „RoboticsxFantasy“ konnte einige Punkte holen. Während noch eine Hand voll anderer Teams auf die Bühne auftrat, wartete das zweite Team, „Die robotastischen Fünf“ schon gespannt auf die eigene Aufführung. Bald war es soweit und das Team präsentierte seine vier Roboter auf der Bühne. Das Team platzierte ein klassisch österreichisches Kaffeehaus im wilden Westen des 19. Jahrhunderts. Ein Klavierspieler sorgte für eine nette Atmosphäre und der Kellner brachte dem Gast “Plen” und seinem Hund Kaffee und Kuchen. Doch plötzlich stören zwei gefährliche Verbrecher die idyllische Atmosphäre.

Am Ende reichten unsere beiden Auftritte, um uns das Ticket für die WM in Sydney zu sichern. Dort werden wir die Schule und ganz Österreich international vertreten. Nach der Siegerehrung genossen wir noch ein leckeres Essen in Innsbruck, bevor wir nach Hause aufbrachen.

Trotz kaltem und nassem Wetter absolvierten wir am 15. Mai einen spannenden und lehrreichen Tag beim ARBÖ in Straßwalchen. Beim 5-stündigen „Mopedworkshop“ wurde uns neben einem Theorieinput ein interessantes Fahrsicherheitstraining geboten. Dabei konnten einige von uns erste Erfahrungen auf dem Moped sammeln und die anderen könnten ihre Fahrpraxis erweitern. Spannend war vor allem das Kurvenfahren und das besondere Bremsverhalten im Regen. Danke an unsere beiden Trainer (Bernhard und Günther) für den lehrreichen Vormittag! 

Schülerinnen und Schüler der 1AHL

 

Bei einer Führung durch die Stadtbibliothek Salzburg konnten wir das vielfältige Angebot dieser Bücherei kennenlernen. Wir durften auch einen Blick hinter die Kulissen werfen und erfuhren einiges über die Verwaltung der 180 000 Medien. Überrascht hat uns, dass auch ein schalldichtes Klavierzimmer zur Verfügung steht und neben Büchern auch viele Filme und Musiktitel ausgeliehen werden können. Über die digitale Stadtbibliothek kann man sich viele Medien auch auf den eigenen PC oder auf das Smartphone laden. Ausgerüstet mit neuen Bibliotheksausweisen werden wir das Angebot gerne nutzen.

Schüler/innen der 1KDB und 1AHL

 

 

Annahofschüler vor dem Hotel Imlauer

Am 2. Mai 2019 besuchten wir, die 2AHL, in Begleitung von Frau Dipl.-Päd. Golger und Frau Dipl.-Päd. Dlouhy im Rahmen des Faches Küchen- und Restaurantmanagement das 4-Sterne-Hotel Imlauer Pitter. Dort bekamen wir eine sehr informative Führung durch das gesamte Hotel, geleitet vom Director of Sales, Frau Julia Weber. Sie zeigte uns die Veranstaltungsräume, den rustikalen Pitterkeller, eine Suite, ein Standardzimmer, den Fitnessraum mit Sauna und zum Schluss die Imlauer Sky Bar und das Restaurant. Von dort aus bestaunten wir alle die wunderschöne Aussicht über die Altstadt.

Das Hotel zeichnet sich durch seinen hohen Standard und die Sauberkeit in allen Bereichen aus. Alle 192 Hotelzimmer wurden bis 2018 zur Gänze renoviert und sind aufgrund der zentralen Lage ein beliebtes Domizil für Touristen aus aller Welt. Aber auch vielen Einheimischen ist der Betrieb ein Begriff. Der Pitterkeller und die Veranstaltungsräume werden gerne für Firmen- und Familienfeiern gebucht.

Der einstündige Rundgang verschaffte uns einen fundierten Einblick in die Welt der gehobenen Hotellerie und Gastronomie und endete mit einem Gruppenfoto vor dem Hotel.

Julia Hansbauer und Ina Dallner, 2AHL

Gruppenfoto der 3FW

Die Schülerinnen und Schüler der 3. Klasse der Fachschule für wirtschaftliche Berufe haben im Unterrichtsgegenstand Wirtschaftswerkstatt ein Projekt unter dem Titel „Schülerinnen und Schüler gestalten Schule“ durchgeführt. Ziel war es, einen Beitrag zur Verschönerung vom Lebensraum Schule zu leisten. Unter der Leitung von OSR Dipl.-Päd. Schitter wurden aus ausrangierten Gebrauchsgegenständen aus dem Küchen- und Restaurantbereich Skulpturen hergestellt. Bilder davon verschönern nun den Küchentrakt der HLW Annahof.

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok ablehnen