RoboCupJunior Austrian Open

Am Donnerstag, dem 25. April 2019, begann der RoboCupJunior Austrian Open in Innsbruck. Wir, die Schülerinnen und Schüler der 3. KOMD-Klassen, durften mit zwei Teams, bestehend aus jeweils fünf Personen, an diesem Wettbewerb teilnehmen. Eines der Teams, “Die robotastischen Fünf”, bekam auch noch Unterstützung von Eva Bruckner aus der 5KDA, die als fünftes Teammitglied fungierte.

Gemeinsam mit unseren Coaches, Herrn Mag. Czermak und Herrn DI Mag. Klinger, brachen wir um 11:00 Uhr vom Annahof auf. In Innsbruck angekommen machten wir uns mit all unseren Robotern und Requisiten auf in Richtung Hotel. Kurz darauf fuhren wir zur Anmeldung in die Universität Innsbruck und wurden direkt zu unserem Arbeitsbereich geleitet. Dort machten wir uns gleich an die Arbeit. Stundenlang bastelten wir an unseren Robotern und verfeinerten unsere Performance. Den ersten Tag in der Hauptstadt Tirols ließen wir bei einem gemütlichen Abendessen im Raschhofer Soulkitchen ausklingen.

Als wir am Freitagmorgen wieder in die Uni fuhren, ging es richtig los. Bald nach unserer Ankunft wurden beide Teams beim „Technical-Interview“ zum ersten Mal bewertet. Es wurden Fragen zur Performance, den Programmen und den technischen Funktionen der Roboter gestellt. Hier gab es bereits 30 Punkte zu holen, beide Gruppen schnitten sehr gut ab. Kurz darauf folgte die „Technical-Presentation“ bei der die Roboter und deren Funktionen ohne Requisiten und Verkleidungen vor der Jury vorgeführt wurden.

Dann war es soweit: das Team „RoboticsxFantasy“ hatte seinen großen Auftritt mit einer Show, die von der Filmreihe „Phantastische Tierwesen“ aus dem Harry-Potter-Universum inspiriert wurde. Gezeigt wurde der magische Koffer Newt Scamanders‘ und ein spannendes Magierduell zwischen der „Hexe“ Mona und dem Roboter Alexa.

Der Auftritt wurde sehr gut aufgenommen und „RoboticsxFantasy“ konnte einige Punkte holen. Während noch eine Hand voll anderer Teams auf die Bühne auftrat, wartete das zweite Team, „Die robotastischen Fünf“ schon gespannt auf die eigene Aufführung. Bald war es soweit und das Team präsentierte seine vier Roboter auf der Bühne. Das Team platzierte ein klassisch österreichisches Kaffeehaus im wilden Westen des 19. Jahrhunderts. Ein Klavierspieler sorgte für eine nette Atmosphäre und der Kellner brachte dem Gast “Plen” und seinem Hund Kaffee und Kuchen. Doch plötzlich stören zwei gefährliche Verbrecher die idyllische Atmosphäre.

Am Ende reichten unsere beiden Auftritte, um uns das Ticket für die WM in Sydney zu sichern. Dort werden wir die Schule und ganz Österreich international vertreten. Nach der Siegerehrung genossen wir noch ein leckeres Essen in Innsbruck, bevor wir nach Hause aufbrachen.

Adresse

Sekretariat

  • Montag bis Donnerstag:
    7:30 - 12:40 Uhr und 13:10 - 16:00 Uhr
    Freitag: 
    7:30 - 14:00 Uhr
Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Ok ablehnen