Unterricht nach den Osterferien

Zum derzeitigen Stand (26. 3. 2021, Erlass des BMBWF GZ 2021-0.202.824) bleibt der Schichtbetrieb nach Ostern aufrecht. Es startet am Dienstag nach Ostern (6. 4. 2021) jene Gruppe mit dem Präsenzunterricht, die vor Ostern am Montag und Dienstag in der Schule war (also Gruppe B). Mittwoch und Donnerstag ist dann wieder jene Gruppe dran, die vor Ostern auch Mittwoch und Donnerstag Präsenzunterricht hatte. Der Freitag bleibt der Distance-Learning-Tag (mit den bekannten Ausnahmen). Voraussetzung zur Teilnahme am Präsenzunterricht ist weiterhin die Durchführung eines anterio-nasalen Selbsttests („Nasenbohrertest“). Dieser wird von der Schule bereit gestellt und die Schülerinnen und Schüler müssen sich jeweils am 1. Tag der Anwesenheit in der Schule testen und in der restlichen Woche so, dass zwischen den Tests max. ein Kalendertag liegt. War eine Schülerin/ein Schüler bereits an Covid-19 erkrankt und kann eine ärztliche Bestätigung oder einen Antikörpertest vorlegen, die/der nicht älter als sechs Monate ist, dann ist der Test nicht durchzuführen. 

Im gesamten Schulgebäude gilt weiterhin für alle FFP2-Masken-Pflicht. Das Tragen einer FFP2-Maske zählt zu den Pflichten von Schülerinnen und Schülern. Die FFP2-Maske muss den Mund und die Nase nicht nur abdecken, sondern auch eng anliegen. 

Schulfremde Personen müssen sich im Sekretariat anmelden!

Wir wünschen allen Schülerinnen und Schülern sowie allen Lehrerinnen und Lehrern schöne, erholsame Ferien!

Anmerkung: Sollten sich die Regeln im Laufe der Osterferien ändern, erfolgt eine sofortige Information per Mail und auf der Website.


Stand 26. 3. 2021, 14:00 Uhr